Aktuelle Nachrichten

11.03.2019

Aus Not und Schwachheit machte sie Stärke und ein reiches Leben

Am 15. März feiern wir das Fest der heiligen Luise von Marillac, der Mitbegründerin der Barmherzigen Schwestern. Schwester Rosa Maria Dick hat ihr einen Brief geschrieben.


„Mutter“ Luise,

so nennen wir Dich, liebe Luise von Marillac.

Deine eigene Mutter hast Du nicht gekannt und erlebt und bist doch so vielen Menschen eine Mutter geworden.

Kann es sein, dass Gott Dir gute „Ersatzpersonen“ schickte, die dich menschlich und christlich gut geformt und begleitet haben und echte Vor-Bilder waren?

Du wurdest Mutter eines Sohnes und nach dem frühen Tod deines Mannes alleinerziehende Mutter.

Dir wurde viel zugemutet!

Du hast Hilfe und Rat gesucht und angenommen.

Aus der eigenen Not und der Not unendlich vieler Menschen in der damaligen Zeit entfaltete sich Deine Berufung. Ich möchte lernen von Dir und mich immer wieder erinnern, dass Gott auch aus Not und Schwachheit Stärke und ein reiches Leben machen kann.

Liebe Mutter Luise, wir lieben Dich und brauchen Dich und feiern Dich. Danke für Dein Leben.                                                                                                                             Sr. Rosa Maria Dick