Aktuelle Nachrichten

09.02.2016

Wünsch dir was!

Kann und darf ich mir in der Fastenzeit etwas wünschen?


Wünsch dir was!

In der Fastenzeit?

Kann und darf ich mir da etwas wünschen?

Da geht es doch um Opfer und Verzicht!

Ja, das stimmt auch, aber weder Opfer noch Verzicht sind ein Ziel, sondern ein Weg.

Der Verzicht ist eine Möglichkeit, für Tieferes, Größeres, Wichtigeres in meinem Leben offen zu werden und ins Zentrum zu rücken.

Wünsch dir was!

König Salomo hat es von Gott im Traum so vernommen: „Sprich eine Bitte aus, die ich dir gewähren soll." ( 1 Kön 3,5 )

Ob in Märchen oder im „normalen Leben“ ist das mit dem Wünschen so eine Sache. Entweder hat jemand 1000 Wünsche, dann ist es schier unmöglich, sich für einen Wunsch zu entscheiden, oder viel zu schnell und unüberlegt ist er für Nebensächliches vertan.

Wünsch dir was!

König Salomo fasziniert mich immer schon. Er wünscht sich ein hörendes Herz.

Ob das nicht ein guter Wunsch, eine gute Bitte für uns in dieser Fastenzeit sein könnte?

Ich glaube, ja! Und dann zeigt sich mir auch, ob ein Opfer zu diesem Ziel führt oder nicht.

Ich wünsch mir was!

Zeichnung und Text: Sr. Rosa Maria Dick


wish4book b-ass.org