16.12.2019

Wer ist dieser Gott, der da kommt in der Heiligen Nacht?

Ein Gott, der greifbar, nahbar wird und doch geheimnisvoll, unbegreiflich bleibt.


„Die Wüste und das trockene Land sollen sich freuen,
die Steppe soll jubeln und blühen.
Man wird die Herrlichkeit des Herrn sehen und die Pracht unseres Gottes." (Jes. 35)

Wer ist dieser Gott, der da kommt in der Heiligen Nacht?


Ein Gott, der Blinde sehend macht,

Lahme gehend,

Taube hörend,

Stumme redend.

Ein Gott, den der Sünder, der Leidende herabzieht.

Ein Gott, der uns seine Liebe erfahrbar machen will.

Ein Gott, der mit dem Menschen leidet, ihm zu Hilfe eilt.

Ein Gott, der sich niederbeugt, sich ausliefert, klein macht.

Ein Gott, der greifbar, nahbar wird. Und doch geheimnisvoll, unbegreiflich bleibt.

 

Ja, so ist dieser Gott, der da kommt!

Freuen wir uns und bitten auch wir, dass wir „sehend“ werden!

 

Frohe und gesegnete Weihnachten

Ihre Schwester M. Katharina Blümhuber


Leben - Glauben - Impulse

22.08.2018

Gottes Gnade – wie das sanfte oder wilde Wasser

Nehmen wir Seine Handschrift in und um uns wahr.[mehr]


31.07.2018

"Die Liebe und das Erbarmen Gottes haben mich immer getragen"

Zwei Jubilarinnen schauen in Dankbarkeit auf ihr Ordensleben zurück.[mehr]


02.07.2018

Engel der Ausgewogenheit

Es braucht ein Fingerspitzengefühl, damit wir selbst ausgewogen bleiben.[mehr]


17.05.2018

Komm Hl. Geist auf uns herab

Er möge uns leiten und stets zur Seite stehen[mehr]


27.03.2018

Neues Leben, neues Blühen

Frohe, gesegnete Ostertage![mehr]


14.02.2018

Der Weg auf Ostern hin

Gottes Liebe ist stärker, wenn wir sie zulassen.[mehr]


10.01.2018

"Meine Augen haben das Heil gesehen" (Lk 2,30)

Der greise Simeon hält Jesus in seinen Händen und was habe ich?[mehr]


wish4book b-ass.org