16.12.2019

Wer ist dieser Gott, der da kommt in der Heiligen Nacht?

Ein Gott, der greifbar, nahbar wird und doch geheimnisvoll, unbegreiflich bleibt.


„Die Wüste und das trockene Land sollen sich freuen,
die Steppe soll jubeln und blühen.
Man wird die Herrlichkeit des Herrn sehen und die Pracht unseres Gottes." (Jes. 35)

Wer ist dieser Gott, der da kommt in der Heiligen Nacht?


Ein Gott, der Blinde sehend macht,

Lahme gehend,

Taube hörend,

Stumme redend.

Ein Gott, den der Sünder, der Leidende herabzieht.

Ein Gott, der uns seine Liebe erfahrbar machen will.

Ein Gott, der mit dem Menschen leidet, ihm zu Hilfe eilt.

Ein Gott, der sich niederbeugt, sich ausliefert, klein macht.

Ein Gott, der greifbar, nahbar wird. Und doch geheimnisvoll, unbegreiflich bleibt.

 

Ja, so ist dieser Gott, der da kommt!

Freuen wir uns und bitten auch wir, dass wir „sehend“ werden!

 

Frohe und gesegnete Weihnachten

Ihre Schwester M. Katharina Blümhuber


Leben - Glauben - Impulse

10.01.2018

"Meine Augen haben das Heil gesehen" (Lk 2,30)

Der greise Simeon hält Jesus in seinen Händen und was habe ich?[mehr]


21.12.2017

Gott wird Mensch

Haben auch wir den Mut, „Mensch zu werden“?[mehr]


29.11.2017

Advent – die andere Brücke

Dankbar - Offen - Achtsam - Erfinderisch - Aufbrechen - Bereit zu verzeihen...[mehr]


30.10.2017

Gräber – Zeugen der Trauer über den Tod

Aber Gräber sind auch Zeugen der Freude über die Auferstehung[mehr]


26.09.2017

"Das muss ich mir zu Herzen nehmen!"

Ein Impuls von Schwester Rosa Maria zum Vinzenzfest am 27. September[mehr]


21.08.2017

Die Schatten werden wieder länger, die Luft klarer

Je näher der Mensch Gott kommt, umso größer wird auch der Schatten, den er wirft, die Strahlung, die von ihm ausgeht.[mehr]


24.07.2017

"Anspruchs-voll" ist die Schöpfung und ihr Schöpfer

In diesen Sommerwochen spricht uns der Schöpfer in so vielen kleinen und großen Dingen an.[mehr]


wish4book b-ass.org